Das Juli-Thema

Dieses wunderschöne Mandala wurde mit den Blüten der Kornblume in Blau, einer wilden Ackerdistel in Lila, Rotkleeblüten in Rot, Schafgarbe in Weiß, echtes Johanniskraut in Gelb und Kamille in Weiß und Gelb (von innen nach außen) gelegt. Ich habe sie in meiner heimischen Feldmark (Schleswig-Holstein) am Wegesrand gesammelt. Umgangssprachlich nennen wir sie Wildblumen, da sie nicht kultiviert wurden, sondern frei aufgelaufen und gewachsen sind. Sie sind unbeschränkt, unverstellt und unverwechselbar in ihrer Natur. Sie sind ihrer Essenz treu geblieben. Ist das nicht wunderschön und hat seine ganz eigene Magie? Diese Pflanzen möchten dir sagen „Bleib im Vertrauen. Erfreue dich an deiner Vielfalt und spüre die Weite. Entfalte und zeige dich. Wirke zusammen. Gemeinsam entsteht die Kraft der neuen Welt.“ All diese wunderschönen zart blühenden und fruchtig-bunten Pflanzen geben den Bienen, Hummeln, Insekten und Vögeln unglaublich viel und reichlich Nahrung. Man würde es gar nicht vermuten durch ihr feines oder manchmal zurückhaltendes Erscheinungsbild, doch sie strotzen vor Kraft, Vitalität und Fülle. Und so schwingt auch die Frequenz von Naturvertrauen und Verbundenheit mit in diesem Monat.














Die aktuelle energetische Botschaft

„Ich schöpfe aus dem Vollen und spüre die Fülle der Weisheit.“

Energetische Bedeutung: Alles ist da und die Sorgen möchten verblassen. Kaum merkbar lösen sie sich ruhig auf, wie ein schmaler Strich am Horizont. Gewandelt, integriert und erhellt vom Sonnenlicht. Es ist ein Zusammenspiel und der Prozess ist in vollem Gange. Es wird leichter. Mit jedem Atemzug lade ich diese Energie ein. Schaffe Raum zum Annehmen und zum Schöpfen. Ich erkenne die Fülle in jedem Moment. Ich bin perfekt vorbereitet und lasse alle destruktiven Zweifel und Ängste fallen. Ich fange an zu ernten, wage den Schritt und sammle achtsam die ersten reifen Samen meiner getanen Arbeit ein. Ich spüre die Freude. Ich nehme das, was da ist. Das, was direkt vor mir liegt. Ich bleibe bei mir und halte den Fokus. All das, worauf ich mich ausgerichtet habe, all das, was ich mir von Herzen gewünscht habe, ist nun bereit und liegt in seiner ganzen Vollkommenheit vor mir. Ich erkenne es. Sende meine Dankbarkeit aus und spüre, es ist nun die Zeit. Ich erspüre die Fülle in meinem Leben.

Volle Kraft, volle Erkenntnis und in meiner ganzen Präsenz. Es fängt sanft an und wird mich die nächsten Monate reich begleiten.

„Ich schöpfe aus dem Vollen und spüre die Fülle der Weisheit.“

Hinweis:

Die hier beschriebenen Wirkungen, Ursachen und Ursprünge stammen aus meinen eigenen Erfahrungen und Wahrnehmungen, medial empfangenen Worten und aus Quellen der entsprechenden Literatur, die ich intuitiv stimmig hier zur Komplettierung zusammengetragen habe. Alle geschriebenen Texte auf diesen Seiten, stellen meine persönliche Empfindung dar und sind keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne. Alle Beschreibungen beziehen sich auf die Wirkung im feinstofflichen Bereich.